ThM – 9. Wertungstag: Kein Wettbewerb aber Leewelle

Der Samstag begann und endete mit starkem Wind aus Südwesten. Wenn die Bedingungen stimmen, sorgt dieser Wind für eine Leewelle am Thüringer Wald – ausgelöst durch die Geländeform dieses Mittelgebirges. Die Thüringer-Wald-Leewelle ist die kleine Schwester des Föhns in den Alpen. Die großflächige Struktur aus Auf- und Abwinden reicht oft bis zu unserem Flugplatz und darüber hinaus. Auch dem letzten Tag der Thüringenmeisterschaft konnten einige unserer Piloten, wie Michael Krannich und Sven Thomsen, die Leewelle für den Segelflug nutzen und so auf bis über 4000 Meter steigen. Die Welle war sehr wechselhaft und nicht optimal. Einen interessanten Flugtag hatten die Segelflieger trotzdem!