ThM – 5. Wertungstag: Zwei Klassen gehen auf Strecke

Der Tag begann gestern wieder einmal mit unklarem Wetter. Allerdings war die Vorhersage wesentlich besser als am Vortag. Nachdem ein Schauer die Startbereitschaft nach hinten geschoben hat, hieß es am Start zunächst einmal wieder: Warten auf gutes Wetter. 

Am frühen Nachmittag gingen dann die ersten Piloten der kleinen Clubklasse in die Luft. Oben blieben sie allerdings nicht lange und es zeigte sich, dass der Tag für die kleine Clubklasse wenig Chancen für eine erfolgreiche Strecke bieten würde. Also starteten zwischen 15 und 16 Uhr nur die große Club- und die Allgemeine Klasse. Die Piloten hatten ein richtig anspruchsvolles Wetter mit hoher Wolkenbasis aber leider einem frühem Thermikende. 

So kamen nur ca. 1/3 der Piloten am Abend im reinen Segelflug wieder an unserem Flugplatz an. Beliebte Flugplätze zur Außenlandungen waren Bad Berka und Umpferstedt, von wo aus die Flieger mit einer Wilga zurückgeschleppt wurden. Wer einen Motor hatte, musste ihn nutzen, um keine Außenlandung zu riskieren. 

Trotz der schwierigen Bedingungen, haben sich alle Teilnehmer und Helfer bei guter Laune und gutem Essen am Abend wieder am Flugplatz eingefunden.
Hier findet ihr die genauen Ergebnisse: www.soaringspot.com/de/thueringenmeisterschaft-arnstadt-2019/

Für heute sieht die Wettervorhersage besser aus. Wir sind gespannt, was aus diesem vielversprechenden Tag wird!